erweitertes Team

Dorian: Mir macht es Spaß, in einer größeren Gruppe etwas für die Natur zu tun, z.B. Müll wegräumen, einen Tag gestalten und dafür zu sorgen, dass die Renaturierung so schön bleibt, wie sie ist. Zudem zählt es zu meinen Aufgaben unsere Website mitzugestalten.

Die Natur ist so schön und ich würde sie gerne weiterhin so schön behalten.


Jasmin: Es ist cool, etwas zu machen, was bleibt und andere dazu zu inspirieren, sich mehr für die Natur zu interessieren und zu engagieren.


Marietta: Die Natur ist sehr wichtig für mich. Ich möchte etwas für sie tun, für die Artenvielfalt. Wir haben sie hier zum Glück vor der Haustür. Alleine kann man weniger ausrichten als in einer Gruppe mit Struktur.


Christian: Ich bin bei den Würmrangern dabei, weil mir die Natur am Herzen liegt. Sie soll bewahrt werden für die nachfolgenden Generationen. Weil wir ohne Natur nicht leben können und zu wenige Menschen etwas für sie tun, ist es wichtig, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen.


Sarah: Mir macht es Spaß, mit anderen etwas für die Natur und speziell für die Würm zu gestalten. Mich interessiert besonders, mit künstlerischen Mitteln auf die Schönheit der Natur aufmerksam zu machen, z.B. mit Land-Art, das sind kleine Kunstwerke aus Naturmaterialien, im Freien hergestellt und dort gelassen.


Ulrich Dopheide: Ich war schon als Kind und Jugendlicher bei den Pfadfindern (BdP) aktiv. Als Erwachsener arbeitete ich Jahrzehnte lang als Umweltpädagoge mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) für den Natur- und Umweltschutz. Das tue ich auch heute noch und unterstütze deswegen auch gern als punktueller Mitarbeiter die Würmranger.